Unter Kontaminierung oder Kontamination versteht man den schädigenden Kontakt mit organischen oder anorganischen Stoffen oder mit Krankheitserregern. In der Wertermittlung spricht man von kontaminierten, also mit Schadstoffen belasteten, Böden und Gebäuden oder auch von Altlasten. Der Begriff Altlasten ist in den Abfallgesetzen der Länder definiert. Die Erfassung und Bewertung dieser wertmindernden Eigenschaft gestaltet sich in der Regel recht schwierig. Oft müssen Spezialgutachter herangezogen werden. Ein pauschalierter Abschlag für die wertmäßige Erfassung von kontaminierten Böden und Gebäuden genügt meist nicht. Bei den zuständigen Behörden werden oftmals Karten mit verzeichneten Altlastenverdachtsflächen herausgegeben. Die Erwähnung und ggf. Bewertung von Altlastenvorkommnissen oder– verdächtigungen im Verkehrswertgutachten sind unverzichtbar.