Gemeinhin wird unter dem Einfamilienhaus des freistehende, ebenerdig erschlossene, meist ein- oder zweigeschossige Einzelhaus verstanden, welches für das Wohnen einer Familie bestimmt ist. Aufgrund vielfältiger Grundrissformen mit unterschiedlichen Raumbildungs- und Raumnutzungsmöglichkeiten werden individuelle Wohn- und Lebenskonzepte zugelassen. Das freistehende Einfamilienhaus gehört zu der begehrtesten Wohnform mit hohem sozialen Stellenwert.

Der Grundstücksbedarf ist im Vergleich zu anderen Haustypen groß. Erschließungskosten und Unterhaltungskosten sind hoch.

In der Grundstücksbewertung wird in der Regel beim eigengenutzten Eigenheim der Verkehrswert aus dem Sachwert und beim vermieteten Eigenheim aus dem Ertragswert abgeleitet.