Torf entsteht in Mooren aus vermoderten Pflanzenresten, wobei die pflanzliche Substanz nur unvollständig zersetzt ist. Im getrockneten Zustand ist Torf brennbar. Im feuchten Zustand wird Torf je nach Zusammensetzung auch als Humus bezeichnet. In der Bodenmechanik wird Torf zu den besonders setzungsempfindlichen Böden gezählt. Er ist für die Gründung ungeeignet, weil er sich leicht zusammendrücken lässt und aufgrund der fortschreitenden Zersetzung mit einem natürlichen Setzen des Bodens über einen längeren Zeitraum gerechnet werden muss.