Der Drempel wird auch Kniestock genannt. Er stellt die Verlängerung der Außenwand über die oberste Geschossdecke dar, die als Auflager für die Deckenkonstruktion dient. Durch den Drempel wird die Dachkonstruktion gegenüber der Auflagerung auf der Decke angehoben, sodass sich die Wohn- und Nutzfläche vergrößert. Vom Rauminneren sieht der Drempel genauso aus wie eine Abseitenwand. Konstruktiv gesehen muss der Drempel Horizontalkräfte aufnehmen. Wird der gemauert, muss am Mauerkopf ( Drempelkopf ) ein Ringbalken oder Ringanker als zugfestes Bauteil eingebaut werden. Die Baustoffe dafür sind Stahlbeton oder Holz.